Titelbild Pflanzenkrankheiten - Schädlinge

Pflanzenkrankheiten und Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge der Rose

Krankheiten und Schädlinge der Rosen

Beschreibung von wichtigen Krankheiten und Schädlingen der Rosen: Zahlreiche Abbildungen zeigen die Symptome und den Schaderreger. In weiteren Kapiteln werden Lebenszyklus sowie geeignete Gegenmassnahmen beschrieben.

Sternrusstau

Sternrusstau (Diplocarpon rosae)

Schwarz-braune, kreisförmige Blattflecken mit charakteristischen, strahlenförmig auslaufenden Rändern; Blätter vergilben rasch und fallen vorzeitig ab

Echter Mehltau an Rosen

Echter Mehltau an Rosen (Podosphaera pannosa)

Junge Triebe (auch Dornen), Blätter und Knospen sind mit einem mehlig-weissen Belag bedeckt. Der Belag wird mit der Zeit dichter und schliesslich filzartig und graubraun.

Anthraknose der Rosen

Anthraknose der Rosen (Sphaceloma rosarum)

dunkelrote bis violette Flecken mit hellbraunem bis grauem Zentrum

Rosenrost

Rosenrost (Phragmidium sp.)

Im Sommer gelb-orange-braune Flecken an der Blattoberseite und rötlich-orangefarbene Sporenlager an der Blattunterseite; Sporenlager werden im Herbst schwarz.

Gemeine Spinnmilben

Gemeine Spinnmilben (Tetranychus urticae)

Kleine, unregelmässig geformte, weissliche bis gelbliche Flecken an der Blattoberseite; an der Blattunterseite ist ein feines Gespinst aus Spinnfäden sichtbar, das Blätter und Triebe überziehen kann

Rosenzikaden

Rosenzikaden (Edwardsiana rosae)

Ausgebleichte Flecken auf der Blattoberseite. Larven und adulte Tiere der Rosenzikade befinden sich auf der Blattunterseite. Letztere springen bei Berührung des Blattes sofort weg.

Blattläuse an Rosen

Blattläuse an Rosen (Macrosiphum rosae)

Grün, rosa bis rotbraun gefärbte Blattläuse an jungen Blättern und an sich entwickelnden Blütenknospen, Blattläuse mit oder ohne Flügel

Rosenblattrollwespe

Rosenblattrollwespe (Blennocampa pusilla)

Rosenblätter sind längs der Mittelrippe nach unten eingerollt, im Innern der Blattrollen befinden sich hellgrüne Larven

Rosenblattwespen

Rosenblattwespen

Schabefrass an den Rosenblättern, je nach Art an der Blattoberseite oder -unterseite

Rosengallwespe

Gemeine Rosengallwespe (Diplolepis rosae)

Die auffälligen Gallen an den Trieben sind mit moosartigen Fäden bewachsen. In den Gallen entwickeln sich die Larven und später die adulten Wespen.

Seite übersetzen

deenfritplrues
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.