Krankheiten und Schädlinge der Erbse  (Pisum sativum)

Im Folgenden werden wichtige Krankheiten an Erbse beschrieben. Zahlreiche Abbildungen zeigen die Symptome und den Erreger. In weiteren Kapiteln werden Lebenszyklus sowie geeignete Gegenmassnahmen beschrieben.
Wichtige tierische Schädlinge der Erbsen sind zum Beispiel die Erbsenblattlaus (Acyrthosiphon pisum), Erbsenkäfer (Bruchus pisorum), Blattrandkäfer (Sitona lineatus) und der Erbsenwickler (Cydia nigricana).

Scharfes Adernmosaik-Virus (PEMV)

Scharfes Adernmosaik-Virus (PEMV)Lichtdurchlässige Flecken („Fenster“) auf Blättern und Nebenbättern, Aufhellungen der Blattadern und blasig aufgetriebene Gewebewucherungen auf der Unterseite der Blattadern („Enationen“); Hülsen sind verdreht, verkümmert und weisen blasige Wölbungen auf

Weiterlesen: Scharfes Adernmosaik-Virus

Falscher Mehltau (Peronospora viciae)

Falscher Mehltau (Peronospora viciae)Befallene Blätter haben auf der Blattoberseite gelbe bis braune Flecken, die oft von Blattnerven begrenzt sind. Auf der Blattunterseite ist ein grauvioletter Belag sichtbar, der aus den Sporangienträgern des Pilzes besteht.

Weiterlesen: Falscher Mehltau an Erbsen

Brennfleckenkrankheit (Ascochyta pisi)

Ascochyta pisiHellbraune, deutlich eingesunkene Flecken auf Blättern, Stängeln und Hülsen, die Flecken sind von einem rotbraunen Rand scharf begrenzt und enthalten in der Mitte zahlreiche schwarze, punktförmige Fruchtkörper

Weiterlesen: Brennfleckenkrankheit

Sclerotinia Fäule (Sclerotinia sclerotiorum)

Sclerotinia Fäule (Sclerotinia sclerotiorum)Auf allen Teilen der Pflanze, insbesondere auf den Stängeln, bilden sich nasse, unregelmässige Flecken. Auf diesen erscheint bei hoher Feuchte ein weisses, watteartiges Myzel. Die Pflanze wird oft vollständig zerstört.

Weiterlesen: Sclerotinia Fäule

Erbsenblattlaus (Acyrthosiphum pisum)

Erbsenblattlaus (Acyrthosiphum pisum)Die ersten Erbsenblattläuse befinden sich zwischen den noch nicht entfalteten Blättern der Triebspitze. Die Triebspitzen welken, die Pflanze wächst langsamer und die Blätter werden gelb. Früh befallen können junge Pflanzen sogar absterben. Die Anzahl Hülsen ist reduziert, ebenso die Anzahl Körner pro Hülse. Die Körner bleiben klein.
 

Weiterlesen: Erbsenblattlaus

Erbsenkäfer (Bruchus pisorum)

Erbsenkäfer (Bruchus pisorum)Larve frisst eine zylindrische Höhle in den Samen, entwickelt sich zur Puppe und schliesslich zum Käfer

Weiterlesen: Erbsenkäfer

Erbsenblattrandkäfer (Sitona lineatus)

Erbsenblattrandkäfer (Sitona lineatus)Die Käfer verursachen einen typischen U-förmigen Frass am Blattrand, die Larven fressen an den Wurzelknöllchen.

Weiterlesen: Erbsenblattrandkäfer

Erbsenwickler (Cydia nigricana)

Erbsenwickler (Cydia nigricana)Die Raupe des Erbsenwicklers frisst an den Samen der Erbse. Er hinterlässt neben den angefressenen oder ausgehöhlten Samen auch Kotkrümel und feine Gespinste in den Hülsen.

Weiterlesen: Erbsenwickler

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.