Titelbild Pflanzenkrankheiten - Schädlinge

Pflanzenkrankheiten und Schädlinge

Krankheiten an Mais

Krankheiten an Mais

Maisbeulenbrand und Turcicum-Blattflecken sind in der Schweiz die wichtigsten Krankheiten der Maispflanze (Zea mays). Der wichtigste Schädling ist der Maiszünsler (Ostrinia nubilialis)

Stängel- und Kolbenfäule

Stängel- und Kolbenfäule (Fusarium spp.)

Schwarze Flecken an den Wurzeln; Maisstängel an der Basis vermorscht; Markgewebe mit weissem oder rötlichem Myzel durchwuchert; Stängelbruch und Notreife; einzelne Körner oder ganze Maiskolben sind mit weissem bis rosarotem Pilzgeflecht überwachsen

Turcicum-Blattflecken

Turcicum-Blattflecken  (Setosphaeria turcica)

Lange, ovale Blattflecken, die mit einem schmalen, dunkelbraunen Rand begrenzt sind; zuerst einige verstreut liegende Flecken, später kann das gesamte Blatt befallen sein; vorzeitige Notreife

Augenfleckenkrankheit an Mais

Augenfleckenkrankheit  (Kabatiella zeae)

Zahlreiche kleine Blattflecken mit einem bräunlichen Zentrum, das von einem rot-braunen Ring und einem gelben Hof umgeben ist

Maisbeulenbrand

Maisbeulenbrand  (Ustilago maydis)

Grünliche bis silbergraue Brandbeulen an Blättern, Stängeln, Fahne und Kolben; auch Keimlinge werden befallen; im Innern der Beulen eine zunächst schmierig feuchte, später pulvrige, schwarze Sporenmasse

Maisrost

Maisrost  (Puccinia sorghi )

Zimtfarbige Uredosporenlager, die teilweise noch von der aufgerissenen Epidermis bedeckt sind; später erscheinen schwarze Teleutosporenlager 

Mais-Hexenbesen

Mais - Hexenbesen  (Sclerophthora macrospora)

Anstelle der männlichen Blüte (Maisfahne) oder der Kolben wird ein Busch aus kleinen Blättern gebildet (Hexenbesen)

Maiszünsler

Maiszünsler (Ostrinia nubilalis)

Fahne oder oberer Stängelabschnitt ist geknickt; unterhalb der Bruchstelle befinden sich Bohrlöcher mit Bohrmehl; in befallenen Stängeln sind breite Bohrgänge sichtbar

Seite übersetzen

deenfritplrues
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.