Titelbild Pflanzenkrankheiten - Schädlinge

Pflanzenkrankheiten und Schädlinge

Krankheiten des Birnbaums

Krankheiten und Schädlinge der Birne

Hier werden wichtige Krankheiten und Schädlinge des Birnbaums (Pyrus communis) vorgestellt. Zahlreiche Abbildungen zeigen die Symptome und den Erreger. In weiteren Kapiteln werden Lebenszyklus sowie geeignete Gegenmassnahmen beschrieben.

Birnenschorf

Birnenschorf (Venturia pirina)

Samtartige, oliv-grüne, später braune, rundliche Flecken an den Blättern; dunkelbraune bis schwarze Flecken an den Früchten; bei starkem Befall der Früchte ist das Gewebe rissig und verkorkt

Weissfleckenkrankheit

Weissfleckenkrankheit (Mycosphaerella pyri)

Weiss-silbrige Blattflecken mit braunen bis violetten Rändern; Pyknidien sind als kleine schwarze Punkte sichtbar; frühzeitiger Blattfall
 

Birnengitterrost

Birnengitterrost (Gymnosporangium sabinae)

An der Blattoberseite entwickeln sich im Frühsommer leuchtend orange-rote Flecken auf denen kleine schwarze Punkte (Spermogonien) sichtbar sind. Später bilden sich auf der Blattunterseite braune Gewebewucherungen aus denen sich die Aecidien entwickeln.

Birnenpockenmilbe

Birnenpockenmilbe (Eriophyes pyri)

Zahlreiche Verdickungen (Pocken) an den Blättern und Früchten; diese sind zuerst hellgrün, später verfärben sie sich rötlich und anschliessend dunkelbraun bis schwarz; an der Blattunterseite haben die Pocken eine kleine Öffnung

Mehlige Birnenblattlaus

Mehlige Birnenblattlaus (Dysaphis pyri)

Spiralig eingerollte, stark deformierte Blätter und gestauchte Triebe; sehr grosse, dichte Blattlauskolonien an der Blattunterseite; ab Juni verlassen die Läuse den Birnbaum

Birnblattsauger

Birnblattsauger (Cacopsylla sp.)

Birnblattsauger sind saugende Insekten und bilden grosse Kolonien auf frischen Trieben, Blüten und Blättern; sie produzieren reichlich Honigtau

Birnblattgallmücke

Birnblattgallmücke (Dasineura pyri)

Die Ränder der jungen Blätter sind gegen die Mitte eingerollt und verfärben sich mit der Zeit gelb bis rötlich, später vertrocknen sie. In den Blattrollen befinden sich weisse Larven (Maden). Es werden bevorzugt die jüngsten Blätter der Triebspitzen und der Wasserschosser befallen.

Birnengallmücke

Birnengallmücke (Contarinia pyrivora)

Befallene Birnen wachsen schneller als nicht befallene, zum Teil sind sie deformiert und rötlich. In den jungen Früchten befinden sich zahlreiche gelblichweisse Larven. Später stoppt das Wachstum der befallenen Früchte. Sie verfärben sich zuerst innen und dann aussen schwarz und fallen ab. Oft platzen die Früchte auf.

Seite übersetzen

deenfritplrues
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.